Pfeiffer Immobilien

Exakt - Bewertungen

Vorteile professionelle
Immobilienbewertung

  • Exakter Wert Ihrer Immobilie
  • Als Grundlage für Verkauf geeignet
  • Guten Verkaufspreis erzielen
  • Kostenfrei (bei Kaufabsicht)
  • Beratung durch Experten
  • Vor-Ort Begutachtung

Diese 5 Faktoren bestimmen den Wert einer Immobilie

Lage

Die geografische Position einer Immobilie ist von maßgeblicher Bedeutung. Ob sie sich an einer stark frequentierten Straße oder in einer ruhigen Idylle befindet, macht einen erheblichen Unterschied.

Dabei spielen Aspekte wie der Ausblick und die Beschaffenheit der Nachbarschaft eine entscheidende Rolle. Ebenso sind die Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, ärztlicher Versorgung und Einkaufsmöglichkeiten wesentliche Faktoren, die die Bewertung der Lage beeinflussen.

Baujahr

Die Altersstruktur und der Erhaltungszustand der Bausubstanz sind entscheidende Kriterien bei der Bewertung einer Immobilie.

Die Bauweise variiert je nach Epoche, wobei es Phasen gibt, in denen besonders zügig, aber vielleicht weniger nachhaltig gebaut wurde. Stilrichtungen wie der Jugendstil sind begehrt, während Plattenbauten der 60er Jahre eher gemischte Reaktionen hervorrufen können.

Größe

Die Dimensionen einer Immobilie sind natürlich ausschlaggebend für den verfügbaren Wohnraum.

Hierbei spielen Fragen nach der Anzahl der Zimmer, ihrer Größe sowie der Vorhandensein von Extras wie Terrassen oder Gärten eine entscheidende Rolle. Auch die Ausdehnung des Grundstücks trägt zur Gesamtbeurteilung bei.

Zustand

Der Zustand der Immobilie ist ein bedeutender Faktor für die Wertermittlung. Eine kürzlich sanierte Immobilie in tadellosem Zustand wird natürlich anders bewertet als eine Immobilie mit möglichen Problemen oder Renovierungsbedarf.

Der Zustand beeinflusst maßgeblich den Preis und die Attraktivität der Immobilie am Markt.

Ausstattung

Die Ausstattung einer Immobilie, einschließlich Aspekten wie Fenster, Bäder, Küche, Böden und Heizung, weist erhebliche Unterschiede auf. Diese spielen eine entscheidende Rolle bei der Preisgestaltung..

Die Qualität und Modernität dieser Elemente beeinflussen maßgeblich den Gesamtwert der Immobilie und sind daher entscheidende Faktoren bei der Bewertung.

Diese 5 Faktoren bestimmen den Wert einer Immobilie

Lage

Die geografische Position einer Immobilie ist von maßgeblicher Bedeutung. Ob sie sich an einer stark frequentierten Straße oder in einer ruhigen Idylle befindet, macht einen erheblichen Unterschied.

Dabei spielen Aspekte wie der Ausblick und die Beschaffenheit der Nachbarschaft eine entscheidende Rolle. Ebenso sind die Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, ärztlicher Versorgung und Einkaufsmöglichkeiten wesentliche Faktoren, die die Bewertung der Lage beeinflussen.

Größe

Die Dimensionen einer Immobilie sind natürlich ausschlaggebend für den verfügbaren Wohnraum.

Hierbei spielen Fragen nach der Anzahl der Zimmer, ihrer Größe sowie der Vorhandensein von Extras wie Terrassen oder Gärten eine entscheidende Rolle. Auch die Ausdehnung des Grundstücks trägt zur Gesamtbeurteilung bei.

Zustand

Der Zustand der Immobilie ist ein bedeutender Faktor für die Wertermittlung. Eine kürzlich sanierte Immobilie in tadellosem Zustand wird natürlich anders bewertet als eine Immobilie mit möglichen Problemen oder Renovierungsbedarf.

Der Zustand beeinflusst maßgeblich den Preis und die Attraktivität der Immobilie am Markt.

Ausstattung

Die Ausstattung einer Immobilie, einschließlich Aspekten wie Fenster, Bäder, Küche, Böden und Heizung, weist erhebliche Unterschiede auf. Diese spielen eine entscheidende Rolle bei der Preisgestaltung..

Die Qualität und Modernität dieser Elemente beeinflussen maßgeblich den Gesamtwert der Immobilie und sind daher entscheidende Faktoren bei der Bewertung.

Baujahr

Die Altersstruktur und der Erhaltungszustand der Bausubstanz sind entscheidende Kriterien bei der Bewertung einer Immobilie.

Die Bauweise variiert je nach Epoche, wobei es Phasen gibt, in denen besonders zügig, aber vielleicht weniger nachhaltig gebaut wurde. Stilrichtungen wie der Jugendstil sind begehrt, während Plattenbauten der 60er Jahre eher gemischte Reaktionen hervorrufen können.